Mutter-Kind-Kissen

Mutter-Kind-Kissen (6621)

Produktbeschreibung

Das Prinzip der mütterlichen Liebe basiert auf einem bedingungslosen Verhalten gegenüber dem Kind und strebt nach Geborgenheit, Vertrauen und Sicherheit. Die väterliche Liebe wird dagegen mehr in der Anleitungslehre und in Fragen der Lebensbewältigung gesehen.

Verständlich, dass die Belastung der Mutterliebe im Ablösungsprozess der Pubertät besonders hoch ist. Soweit der Sozialpsychologe Erich Fromm.

Gesellschaftlich und politisch wurden jedoch in der Vergangenheit zwei gegenläufige Prozesse beobachtet:
Eine zunehmende Kind-Zentrierung und Kind-Dezentrierung zugleich.

Sie spiegelt die Diskrepanz der Eltern- bzw. Mutterrolle in der heutigen Gesellschaft wider, welche einerseits in einer verstärkten Hinwendung, andererseits aber auch von einem Individualitäts-, Unabhängigkeits- und Freiheitsstreben, bis hin zur Vernachlässigung, gekennzeichnet ist.

Dass liebende Mütter geben, darf bitte nicht mit „Aufgeben“ gleichgesetzt werden.

Die mangelnde Anerkennung der Mutterrolle, welche jedoch gesellschaftlich äußert wichtige Beiträge in Form von Fürsorge, Erziehung zu Verantwortungsgefühl, Achtung für Andere, Geborgenheit, Sicherheit usw. leistet, erfordert dringend eine politische und gesellschaftliche Neubewertung.

Das CERTUS-Mutter-Kind-Kissen soll eine enge gefühlsgetragene Beziehung zwischen Mutter und Kind festigen.

Das Bedürfnis eines jeden Kindes nach Zuwendung und Sicherheit ist ebenso grundlegend, wie jenes nach Nahrung.

Je nach Verhalten der Mutter, ob sicher oder unsicher, zuverlässig, liebevoll und einfühlsam, unterscheiden sich später Kinder in ihrem Verhalten deutlich voneinander.

Die Sicherheit der Bindung hat deshalb Auswirkungen auf die Gesamtentwicklung und Persönlichkeit des Kindes.

Auch Babys können sich von Anfang an durch ihre Verhaltensausstattung äußern und feinfühlige Eltern beobachten ihr Baby aufmerksam und finden individuelle Bedürfnisse schnell heraus.

Diese mütterliche Intuition sollte ausgelebt und keinesfalls unterdrückt werden, denn sie ist sehr wertvoll für die Entwicklung des Babys und dem Bindungsaufbau.

Das Fremdeln, das etwa im 8. Lebensmonat des Babys beginnt, ist ein Zeichen einer gefestigten Beziehung zur Mutter/Eltern.
Es ist ein positives Zeichen und kein Grund zur Sorge. Wird das fremdelnde Baby getröstet und beruhigt, so wird diese Entwicklungserscheinung nach kurzer Zeit von alleine vorübergehen.

Besonders in dieser Phase kann das CERTUS-Mutter-Kind-Kissen zu einem wichtigen Ort der Geborgenheit werden.

Besonders für alleinerziehende Mütter ist es nicht immer einfach, die kleinen und großen Probleme des Alltags alleine zu bewältigen, die richtigen Entscheidungen zu treffen und dem Kind einen stabilen Rahmen zu geben.

Im täglichen Wettlauf gegen die Zeit, den vielschichtigen Anforderungen aus Beruf, Kinderkrippe und Daseinsvorsorge, kann ein Symbol, wie das CERTUS-Mutter-Kind-Kissen, von besonderer Bedeutung sein.

Inhaltsstoffe:

Die Auswahl und Zusammensetzung der Kräutermischungen in Ihrem Kissen erfolgte in Zusammen­arbeit mit Deutschlands ältestem Kräuterwerk, der Firma Groz (gegr. 1816), und besteht aus Bergwie­senheu mit speziellen alpinen Kräutern, Rosenblätter, Steinklee/Honigklee, Zitronenmelisse, Orangen­schalen und weiteren erlesenen Naturprodukten.
Die beiden äußeren Kammern enthalten Hirse, die mittlere Kammer Hirse und Kräuter.

Größe:
Das Mutter-Kind-Kissen hat eine Größe von 40x80cm und besteht aus 3 Kammern. Ein Vlies mit 2cm Dicke geht durch das gesamte Kissen.

Druck: Ohne Produktaufdruck

ArtikelNr.: 6621
Varianten (Farbe):
Pfeil nach Links Zurück




Suchen

Aktuelles

Warenkorb

Artikel
0
Summe
0,00€
Zur Kasse